LovelyBooks-Leserpreis 2013 – meine Nominierungen

Auch in diesem Jahr habe ich an der Nominierungsphase beim LovelyBooks-Leserpreis teilgenommen und möchte hier mal meine Stimmen gesammelt festhalten. Mal sehen, ob es alle meine Favoriten in die Abstimmungsphase schaffen, ich wünsche jedenfalls schonmal viel Erfolg und möchte mich für wunderschöne Lesestunden bedanken!

Nun also die Übersicht mit meiner Abstimmung und ein oder zwei kurzen Kommentaren zur Begründung:

  • Romane: „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“ von Adam Johnson. [Berührendes, aufwühlendes, teilweise merkwürdig surreales Buch. Grandios geschrieben.]
  • Krimi und Thriller: „Der Ruf des Kuckucks“ von Robert Galbraith (J.K.Rowling). [Fesselnde Geschichte mit brillianten Wendungen und der unvergleichlich mitreißenden Schreibweise von Jo.]
  • Fantasy: „Die Wanifen“ von René Anour. [Ein erfrischend anderer Ansatz inmitten der Fantasy-Schwemme, mitreißend geschrieben. Ich wünsche mir sehnlichst einen zweiten Band.]
  • Science Fiction: „Die lange Erde“ von Terry Pratchett und Stephen Baxter. [Ein Pratchett, mehr muss man nicht sagen.]
  • Jugendbücher: Nicht abgestimmt, da ich kein Buch aus diesem Genre gelesen habe.
  • Kinderbücher: „Stuart Horten – Sieben Rätsel und ein magischer Stern“ von Lissy Evans. [Bei der Inventur habe ich hier reinlesen können und fand es so gut, dass ich dafür stimmen musste, obwohl ich es nicht ganz lesen konnte. Man möge mir verzeihen.]
  • Liebesromane: „Die Liebe deines Lebens“ von Cecilia Ahern. [Typisch Cecilia Ahern, mehr muss ich nicht sagen.]
  • Erotik: Nicht abgestimmt, da ich kein Buch aus diesem Genre gelesen habe.
  • Historische Romane: „Der dunkle Thron“ von Rebecca Gablé. [Meine Mutter bat mich, sie zu nominieren. Sie war wohl sehr begeistert vom Buch.]
  • Humor: „Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten“ von Adam Fletcher. [Ich habe mich köstlich dabei amüsiert.]
  • Sachbuch und Ratgeber: „Frauen und Bücher“ von Stefan Bollmann. [Aktuell lese ich das Buch, bin aber schon so begeistert, dass die anderen Bücher für mich leider gar keine Option mehr darstellen konnten.]
  • Bestes Hörbuch: Nicht abgestimmt, da ich keine Hörbücher höre.
  • Bester Buchtitel: „Ein Teelöffel Land und Meer“ von Dina Nayeri. [Titel und Buch klingen sehr verlockend, der Titel verspricht so einiges. Bin gespannt auf die Lektüre.]
  • Bestes Buchcover: „Frauen und Bücher“ von Stefan Bollmann. [Ich liebe dieses Cover und die Ruhe, die es ausstrahlt. Lesen fühlt sich für mich an, wie dieses Buch aussieht.]
  • Beliebtester LovelyBooks-Autor: René Anour. [Er hat die Leserunde zu „Die Wanifen“ auf sehr charmante Weise begleitet und war der Autor der mir mit seiner Art am meisten im Gedächtnis geblieben ist. Zugegebenermaßen hat er sich aber ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Jochen Till geliefert, der ebenfalls ein toller Leserundenbegleiter war.]

Und nun bin ich neugierig: Was sagt Ihr zu meinen Nominierten? Wen bevorzug Ihr? Habt Ihr schon abgestimmt?

Hier der Link zum LovelyBooks-Leserpreis 2013.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s