Jahreswechsel-Freundesfrage: Wie sieht Deine Liste mit 100 Dingen aus, die man einmal im Leben getan haben sollte?

Hui, langer Titel über einem – vermutlich ebenfalls – langen Post für einen Tag, der nur noch wenige Stunden bis zum Jahreswechsel aufweist. Machen wir also das Beste daraus.

Allem voran wünsche ich meinen Lesern an dieser Stelle einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Macht es zu Eurem ganz besonderen Jahr, egal was Ihr vorhabt. Ich bin mir sicher, Ihr schafft das! Und vielen Dank, dass Ihr mich hier so lieb begleitet – und hoffentlich auch weiter begleiten werdet. Das Leben bleibt spannend, Bücher gibt es genug, also sollte ich auch genug zu schreiben finden.

Die liebe Katnissdean fragte mich bei meiner Rezension zum Buch „100 Dinge, die man einmal im Leben getan haben sollte“, wie viele dieser Dinge ich schon abhaken konnte. Meine Antwort lautete 40 – was ich schon recht erstaunlich finde und sie sah das auch so – und wenn ich Punkt 100 in dem Büchlein abhaken können möchte, müsste ich eine eigene Liste mit 100 Dingen aufschreiben, die man einmal im Leben getan haben sollte.

So eine Liste ist ziemlich lang und deshalb habe ich beschlossen, 15 dieser Punkte aus dem Büchlein – manchmal in leicht abgewandelter Form – heranzuziehen. Diese 15 Dinge gehören zu denen, die ich schon mal gemacht habe und lassen meine Liste hoffentlich nicht zu einer Art verkappter Gute-Vorsätze-Liste für das neue Jahr werden. Mal sehen – ich bin ja gespannt, was ihr sagt. Also, im Folgenden eine Liste mit Dingen, die man, wie ich finde, mal getan haben sollte, darunter 15 Dinge – in fett markiert – welche ich aus dem Geschenkbüchlein zitiert oder ansatzweise zitiert habe. Ob es 100 werden, kann ich aber nicht versprechen, das ist wirklich viel ^^

  1. Mach‘ Freunden eine Freude. Ob mit einem Geschenk oder einem Besuch, zeige ihnen, wie wichtig sie Dir sind.
  2. Umarme Deine Eltern ganz fest. Wenn das nicht (mehr) möglich ist, umarme sie in Gedanken ganz fest und lass Dich dabei von einem guten Freund umarmen.
  3. Teile etwas, was dir viel bedeutet, mit anderen Menschen. (In meinem Fall: Bücher und Serien, die ich mit Freunden – oder Euch hier – bespreche oder gemeinsam sehe.)
  4. Probiere, bei einem Gewinnspiel etwas zu gewinnen. Vielleicht ja ein neues Buch?
  5. Kauf Dir einfach mal einen Blumenstrauß. Den hast Du Dir verdient.
  6. Singe laut mit, wenn Du beim Putzen die Musik aufdrehst. Je schiefer, desto besser. (Bitte nur tagsüber, nachts könnten die Nachbarn böse werden.)
  7. Geh im Regen spazieren. Ob mit oder ohne Schirm, hinterher ins warme Zuhause kommen und heiß baden oder duschen ist einfach nur himmlisch. Und Regenspaziergänge sind die schönsten.
  8. Lerne fliegen. (Flugzeuge faszinieren mich immer mehr.)
  9. Kaufe Dir etwas schönes, lass es verpacken und verstecke es bis zum nächsten Weihnachtsfest da, wo Du sonst immer die Geschenke versteckst. (Am besten einen Termin ins Handy programmieren, damit man es nicht doch vergisst) Voilà, eine Weihnachtsüberraschung für sich selbst, die man mit Sicherheit beinahe doch ganz vergessen hat.
  10. Schreibe einem lieben Menschen einen handschriftlichen Brief – so etwas bekommt man nur noch selten und freut sich umso mehr darüber.
  11. Probiere ein neues Rezept aus – vielleicht mal Indisch?
  12. Lies einen Klassiker. (Beispielsweise „Die Räuber“ von Schiller.)
  13. Sieh einen alten Film – einen, der mindestens dreißig Jahre alt ist.
  14. Hast Du ein Lieblingsbuch? Eines, das Du schon immer mal wieder lesen wolltest? Nimm es zur Hand, schlag es auf und vergiss die Welt um Dich herum. Gleiches gilt für einen Lieblingsfilm der schon viel zu lange ungesehen im Schrank stand.
  15. Bewundere einen Sonnenaufgang am Meer. (28.08.2010, Playa de Cala de Mijas. Ich träume noch immer davon, wie die Sonne langsam über dem Leuchtturm am anderen Ende der Bucht emporstieg.)
  16. Lies im Sommer eine Weihnachtsgeschichte.
  17. Iss mitten im Winter ein großes Eis.
  18. Geh in den Zoo und bringe den Papageien lustige Pfiffe oder Wörter bei. Tipp: Je melodischer die Wörter, desto wahrscheinlicher schnappen sie das auf.
  19. Verwirkliche einen Traum. (Da gibt es mehrere, ich Glückskind. Ich war am Meer, ich lebe endlich wieder in der Stadt meiner Träume, ich durfte das Studium absolvieren, das ich immer wollte…)
  20. Kauf Dir ein Buch. Einfach so, ohne Grund, ganz für Dich selbst und ohne schlechtes Gewissen, weil der SuB zu hohe und das Konto gefährlich niedrige Werte aufweisen.
  21. Übertriff Dich selbst. (Keinen einzigen Fehlerpunkt in der theoretischen Führerscheinprüfung zu haben, war schon cool! Dabei hatte ich natürlich genau die Fragen, die ich mir nie merken konnte…)
  22. Leihe Dir ein Fachbuch Deines Interesses aus der Bibliothek aus und versuche wirklich Dich in das Thema einzuarbeiten – nicht, weil Du musst, sondern weil Du willst. Erstaunlich, wie viel Spaß Lernen machen kann, nicht wahr?
  23. Halte inne. Einfach so. Mitten am Tag, ganz plötzlich.
  24. Sag, was Du wirklich denkst. (Das versuche ich jeden Tag und mit ein bisschen Diplomatie klappt es auch ohne böse Konsequenzen.)
  25. Trinke im Sommer eine Tasse heiße Brühe. Das hilft tatsächlich beim Ertragen der wärmeren Temperaturen.
  26. Guck Dir mit Freunden einen bekannten Film ohne Ton an und denkt Euch andere Dialoge aus. Gerne auch unter einem Motto, beispielsweise in sächsischem Dialekt (als Wahl-Sächsin darf ich das vorschlagen ^^).
  27. Gehe in die Oper. (Ich war 2006 Debütantin beim 1. Dresdner SemperOpernball nach dem Krieg und kann somit sagen: Ich war nicht nur in der Oper, ich habe dort auf der Bühne auch getanzt. ^^)
  28. Versuche mal, einen Origami-Kranich zu falten. Das soll Glück bringen.
  29. Mache einem fremden Menschen ein ernst gemeintes Kompliment. Vielleicht der netten Bäckerin?
  30. Lerne eine Fremdsprache. (Welche Sprachen ich spreche weiß fast jeder, die wenigsten wissen aber, dass ich Luxemburgisch verstehe, wenn es entweder geschrieben ist oder aber langsam gesprochen wird. Zehn Jahre Freundschaft mit einem Luxemburger zahlen sich aus.)
  31. Iss etwas ganz saures und lass Dich dann zum Lachen bringen. Und ja, das ist eine fiese Idee ^^
  32. Lerne, in einer ganz neuen Sprache zu fluchen. Nichts ist besser, als fluchen zu können, ohne dass man gleich verstanden wird.
  33. Pflücke frische Erdbeeren. (Es ist von Vorteil, auf dem Dorf groß geworden zu sein und einen riesigen Garten zu haben. Da wächst man mit frischen Erdbeeren, eigenen Erbsenschoten und all den Sommerleckereien auf. ^^)
  34. Höre Musik. Ganz bewusst – ohne Hausarbeit nebenbei, nicht im Auto oder der S-Bahn.
  35. Führe Tagebuch. (Sowieso.)
  36. Sammle ein Jahr lang alle Münzen einer Sorte – z.B. die 1€ Münzen – wenn Du sie als Wechselgeld bekommst. Kauf Dir davon im darauffolgenden Jahr etwas Schönes.
  37. Backe Dir selbst einen (kleinen) Kuchen, koche Tee und nimm Dir einfach mal den Abend mit einem guten Buch, einem Film oder etwas anderem schönen frei.
  38. Sei glücklich. (Ein Tipp aus einem wunderbaren Hörspiel namens Cabin Pressure: Glücklich sein heißt nicht, mit der Liebe seines Lebens im Mondschein zu sitzen. Glücksmomente findet man viel öfter als solche Momente. Beispielsweie beim Jonglieren eines Apfels – Ihr ahnt ja nicht, wie gut das tatsächlich tut. Probiert es!)
  39. Gehe am Strand spazieren. (Und dann zum Meer drehen, in die Ferne schauen, tief Luft holen und mit den Zehen im Sand spielen. Damit ist auch der vorhergehende Punkt schnell erledigt. ^^)
  40. Jonglier einen Apfel.
  41. Überschreite eine Grenze. (Auf verschiedenste Weise getan.)
  42. Weine bei einer guten Serie (ich empfehle Sherlock oder Doctor Who – Heulalarm garantiert) oder einem guten Film.
  43. Lach Dich über irgendetwas banales kringelig.
  44. Setze Dich auf eine Parkbank oder in eine Fußgängerzone und beobachte die Menschen um Dich herum. Versuche zu erahnen, welche Berufe sie haben, wie ihr Leben sein könnte. Denk Dir Geschichten für besonders interessante Passanten aus.
  45. Feiere am 25.5. den „Towel Day“ mit einem Handtuch. Wer nicht weiß, was der Towel Day ist: Googeln.
  46. Kehre zurück an Deinen Lieblingsort eines Urlaubsbesuches.
  47. Fahre Riesenrad und mache Fotos von ganz oben.
  48. Verschicke Postkarten an liebe Menschen in Deinem Leben, mit ein paar handgeschriebenen Zeilen und einem besonders ausgesuchten Motiv.
  49. Schaffe es endlich, einen Freund zu besuchen, oder Dich von ihm besuchen zu lassen, den Du schon seit gefühlten Ewigkeiten (mal wieder) sehen wolltest.
  50. Veranstalte einen Herr der Ringe Extended Edition-Marathon. Bonuspunkte, wenn Du das wiederholst, sobald der Hobbit in allen Extended Editions erschienen ist.
  51. Fertige eine Liste an, mit Dingen, die man einmal getan haben sollte. ^^

Nun, ich glaube, 51 Punkte sind schon eine ganze Menge. Darunter finden sich übrigens auch einige Vorhaben meinerseits für das neue Jahr – könnt Ihr sie entdecken?

Wünsche für mein 2014 umfassen ansonsten, dass meine Familie und Freunde (und gern auch ich selbst) gesund bleiben, gute Jobs auf mich und eine meiner besten Freundinnen warten (einer pro Nase reicht ja ^^) und wir uns dadurch dann den ein oder anderen Wunsch erfüllen können. Und ich hoffe, mir fehlt die Uni dann dadurch auch nicht mehr gar so sehr.

Wie sieht es für Euch aus? Welche Wünsche oder Vorsätze habt Ihr?

Advertisements

2 Gedanken zu “Jahreswechsel-Freundesfrage: Wie sieht Deine Liste mit 100 Dingen aus, die man einmal im Leben getan haben sollte?

  1. Ich und meine Lieblingscousine haben in den Sommerferien auch eine Liste gemacht mit Dingen die wir tuen wollten, doch leider haben wir sie verloren. Wir wollen wieder eine Neue machen und nun haben wir, dank Ihrer Liste, auch wieder weitere neue Dinge, die wir in unsere Liste aufnehmen sollten. Danke 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s