Rezension: „Storytelling“ (Petra Sammer)

Wer mich kennt, weiß, wie gerne ich lerne und ganz besonders, wie gerne ich mich mit meinem Fachbereich beschäftige und da neue Dinge lerne. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass der O’Reilly Verlag mir ein weiteres Buch für eine Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Das letzte Mal habe ich mich mit „PR im Social Web“ beschäftigen können, dieses mal geht es um das vieldiskutierte Thema „Storytelling“. Für diejenigen unter Euch, denen dieser Begriff erst einmal recht wenig sagt, hier eine kurze Erklärung: Bei Storytelling geht es – zumindest in diesem Zusammenhang – darum, Informationen in Geschichten zu verpacken und somit die Zielgruppen des Unternehmens effektiver anzusprechen. Das klingt im ersten Moment vielleicht ein wenig nach „Märchenerzähler“, ist es aber keineswegs und dieser Irrtum wird auch gleich am Anfang des Buches aufgeklärt.

Sammer

(Foto: Privat)

Inhalt:

Zunächst wird im Buch, wie bereits erwähnt, erklärt, was Storytelling ist – und warum man es eben nicht als das Erzählen von Märchen abtun sollte. Dann folgt eine, wie ich finde, sehr informative Erläuterung, wie sich das Storytelling entwickelt hat und welche Sichtweisen es in verschiedenen Wissenschaften auf diese Methodik gibt. Die Neurowissenschaft kommt hier ebenso zur Sprache wie journalistische oder rhetorische Aspekte.

Im Anschluss werden die Bausteine guter Geschichten einzeln betrachtet: Der Grund, weshalb die Geschichte erzählt wird. Der Held. Ein von ihm zu lösender Konflikt, Emotionen und Viralität. Werden alle Bausteine berücksichtigt, so entsteht eine Geschichte, die im Kopf der Rezipienten nachwirkt und die dahinterliegende Botschaft so in Erinnerung hält.

Im Anschluss an die ausführlichen Erläuterungen zu jedem Storytelling-Baustein betrachtet Petra Sammer das transmediale Storytelling ebenso, wie sie auf den Kreativprozess zur Entwicklung von Geschichten eingeht und einen Ausblick auf die Zukunft des Storytellings gibt.

Zahlreiche Beispiele veranschaulichen, wie Storytelling eingesetzt wird und  wie man über reinen Text-Content hinaus Geschichten entwickelt und erzählt. Checklisten und Linklisten geben die Möglichkeit sich über die Inhalte des Buches hinaus noch weiter mit den Beispielen zu beschäftigen bzw. direkt eigene Storys zu entwickeln.

Mein Eindruck:

Petra Sammer hat mich bereits im Vorwort beeindruckt: Ist das in den meisten Fachbüchern doch eher recht trocken geschrieben, zeigte sie hier direkt, wie Storytelling Interesse und Aufmerksamkeit binden kann – in Form einer Geschichte.

Der positive Eindruck blieb dann auch im weiteren Verlauf der Lektüre erhalten: Anschaulich und in einer angenehm frischen Sprache werden auch komplexere Inhalte erläutert, wobei die vielen Beispiele nicht nur sehr lehrreich sind, sondern auch helfen, sich einzelne Punkte genauer zu merken.

„Storytelling“ ist ein Fachbuch für Praktiker und Theoretiker zugleich. Praktiker finden hier viele Beispiele, anhand derer sie eigene Ideen verfolgen können, Theoretiker können Schritt für Schritt die Entstehung guter Geschichten nachvollziehen und die jeweiligen Prozesse auf die eigene Situation anwenden. Als jemand, der sich beiden Lagern zugehörig fühlt, war ich begeistert von beiden Aspekten des Buchs. Insbesondere die Hinweise auf weiterführende Recherchemöglichkeiten haben mir sehr gefallen.

Fazit:

An veränderten Kommunikationsbedingungen kommt keiner vorbei und Storytelling ist zwar eine uralte Methode, Inhalte zu verbreiten und zu verankern, aber alt heißt nicht zugleich auch schlecht. Das zeigt die Lektüre von „Storytelling“ sehr schnell und sie zeigt auch, dass diese Methode sehr spannend und vielseitig ist.

Zumindest in meinen Augen ist Storytelling zudem eine sehr interessante Herausforderung und ich für mich konnte sehr viel aus dem Buch für meine weitere Arbeit „mitnehmen“.

Für mich war das Lesen des Buches durchweg sehr informativ und angenehm. Ich habe gar nicht gemerkt, dass ich ein Fachbuch gelesen habe.

Klare 5 von 5 Sternen.

Weiteres zum Buch:

 

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: O’Reilly Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 1 (29. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3955618188
  • ISBN-13: 978-3955618186

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s