Das Bloggerportal – ein erster Testbericht

Vielleicht habt Ihr schon davon gehört: Die Randomhouse Verlagsgruppe bietet einen neuen Service für Blogger an. Das Bloggerportal ist künftig die zentrale Anlaufstelle für alle Blogger, die sich für Buchvorschläge, weiterführende Informationen zu bestimmten Titeln und deren Autoren oder auch Rezensionsexemplare interessieren.

Als ich beim Börsenblatt davon las und auch in der Facebook-Gruppe von Bloggern, in der ich bin, darüber gesprochen wurde, dachte ich mir, dass ich mir das einfach mal näher ansehe. Für die Neugierigen unter Euch, die das Bloggerportal entweder noch nicht kennen, oder sich nicht (wie ich ^^) gleich überall anmelden, kommt jetzt der Bericht zu meinem ersten „Rundgang“.

Bloggerportal

(Screenshot, ©bloggerportal.de)

So sieht die Startseite aus. Die Registrierung läuft ganz simpel ab: Man trägt Blognamen und -URL ein, seit wann es das Blog gibt, wie viele Rezensionen im Monat ungefähr erscheinen und wie viele Besucher man verzeichnet. Dann soll man auf eine Beispielrezension verlinken, einen kurzen Text zum Blog und sich selbst verfassen und noch ein paar Angaben machen, wo man sich sonst noch so im Web vernetzt.

Im Nachhinein kann man diese Angaben alle noch anpassen. Danach folgt dann der – wie ich finde – lustige Teil: Hier wählt man aus, welche Genre man gerne liest und aus welchen Verlagen der Verlagsgruppe man gerne Buchvorschläge erhalten möchte. Man kann da komplett nach dem eigenen Geschmack auswählen, auch alle 30 Verlage ankreuzen und selbst wenn man später einmal ein anderes Genre oder einen Titel aus einem nicht favorisierten Verlag ansehen möchte, kann man das jederzeit tun. Suchfunktion bzw. später veränderbare Interessensangaben machen es möglich.

Übrigens: Im Bloggerportal findet man sowohl Printbücher und Hörbücher als auch E-Books.

Zwischendurch muss man nur aufpassen, dass die E-Mail mit dem Bestätigungslink für das abschließen der Registrierung nicht im Spam landet. Wer GMX nutzt, wird definitiv im Spamordner fündig (so leider bei mir geschehen, das ist aber typisch GMX…).

portal

(Screenshot, ©bloggerportal.de)

Die Seite mit den Buchvorschlägen ist – wie auch das gesamte Portal – sehr übersichtlich gestaltet. Ihr seht, man hat in der Menüleiste verschiedene Registerkarten und klickt man auf „Buchvorschläge“ so sieht man zunächst nur eine Reihe an Buch- oder Hörbuchcovern. Mit einem Klick auf „weitere Vorschläge laden“ kann man dann immer eine weitere Reihe anzeigen lassen.

Da das mit nur einem Screenshot schwierig darzustellen ist, hier mal eine kleine Ergänzung (die Verzerrung geht hier auf meine Kappe, sorry).

vorschläge

(Screenshot, ©bloggerportal.de)

Unter dem Menüpunkt Rezensionsexemplare kann man zum einen direkt nach einem spezifischen Titel suchen, zum anderen aber auch den Bestellstatus der Titel prüfen, die man angefragt hat. Maximal kann man zehn Rezensionsexemplare gleichzeitig erhalten. Dann müssen erst einmal die Rezensionen eingestellt werden, bevor weitere Exemplare angefragt werden können.

Das finde ich sehr fair, in oben genannter Facebook-Gruppe wurde aber auch diskutiert, dass Blogger, die gemeinsam eine Seite betreiben, eventuell Schwierigkeiten mit dieser Regelung bekommen könnten. Gerade, wenn es mehr als vielleicht zwei oder drei Blogger sind, muss man sich arrangieren.

Ich selbst habe das Anfragen von Rezensionsexemplaren direkt mal getestet. Noch am 26. Februar (als ich auf das Bloggerportal aufmerksam geworden bin), habe ich für „Lieber Mr. Salinger“ von Joanna Rakoff eine Anfrage gestellt. Auf das Buch bin ich durch Buzzaldrins Blog gestoßen und war sofort sofort fasziniert von ihren Erzählungen.

Bestellstatus

(Screenshot, ©bloggerportal.de)

Obwohl das Portal übrigens offiziell erst am 02. März starten sollte – jedenfalls laut Börsenblatt-Angabe – bekam ich direkt am 27. Februar einen Tweet vom Knaus Verlag, der mir mitteilte, dass das Buch auf dem Weg zu mir ist. Im Bloggerportal selbst sah der Bestellstatus dann aus wie in obigem Screenshot.

Besonders gefiel mir nicht nur die schnelle Bearbeitung meiner Anfrage (weniger als 24 Stunden), sondern auch die kurze Nachricht, die angefügt ist. Die zuständige Mitarbeiterin aus dem Knaus Verlag informierte mich sogar darüber, dass Joanna Rakoff auf der Leipziger Buchmesse anwesend sein wird.

Mein Exemplar von „Lieber Mr. Salinger“ kam ebenfalls sehr schnell bei mir an: Am 03. März überreichte mir meine Briefträgerin den Pappumschlag und darin fand ich mein Buch und alle wichtigen Informationen zu Werk und Autor (inkl. Termine der Lesereise) noch einmal übersichtlich auf einer DIN A4 Seite.

Salinger

(Foto: Privat)

Meine Rezensionen im Menübereich führen zunächst zu einer Übersicht der erhaltenen Rezensionsexemplare und es wird angezeigt, dass noch keine Rezension hinterlegt wurde.

Noch habe ich „Lieber Mr. Salinger“ nicht gelesen bzw. rezensiert, deshalb kann ich Euch nicht sagen, ob der Titel, bei hinterlegter Rezension, verschwindet – oder, wie ich es vermute, angezeigt wird, dass es jetzt eine Rezension dazu gibt.

Sehr positiv fiel mir an dieser Stelle auf, dass bei Nichtgefallen des Buches nicht zu einer Rezension verpflichtet ist. Man soll in diesem Fall, so der Hinweis, den jeweiligen Ansprechpartner kontaktieren. Normalerweise rezensiere ich auch Bücher, wenn sie mir nicht gefallen haben – auch wenn das glücklicherweise eher die Ausnahme ist – aber die Möglichkeit, keine Rezension schreiben zu müssen, finde ich sehr angenehm.

Die Rezension einzustellen erscheint mir recht einfach: Von dem was ich bisher gesehen habe, ähnelt das den allgemein bekannten Buchcommunities und den dortigen Rezensions-Tools. Wenn ich mein erstes „Testbuch“ gelesen habe, gibt es beim Rezensieren einen zweiten (kleineren ^^) Testbericht.

Buchinfos

(Screenshot, ©bloggerportal.de)

Unter dem Menüpunkt Zusatzmaterial findet sich eine sehr ausführliche Erklärung, welche Zusatzinformationen man für das eigene Blog verwenden kann und auch, wie man das technisch letztendlich hinbekommt.

Oben seht Ihr die Buchinfo zu „Lieber Mr. Salinger“ – hier gibt es gesammelt den Klappentext des Buches, das Widget, die Download-Möglichkeit für das Cover und auch die Leseprobe.

Zur Zeit kann man die speziellen Zusatzmaterialien – wie z. B. Autoreninterviews – noch nicht direkt über den Titel abrufen, sondern nur über die News finden. Das ist ein wenig umständlich und unübersichtlich, weil man so letztlich bei jeder Rezension die News durchforsten muss, ob es noch spannende Extras zu finden gibt. Aber es wurde bereits unter Zusatzmaterial darauf hingewiesen, dass da technisch bald eine Lösung gefunden wird und dann wird das sicherlich auch übersichtlicher.

Bild1

(Screenshot, ©bloggerportal.de)

Fazit:

Nicht jedem mag das Bloggerportal gefallen. Die einen möchten ihre Rezensionen vielleicht lieber „bei sich“ auf der eigenen Seite behalten, anderen ist es vielleicht auch etwas zu viel, auf noch einer Seite die Rezension einzustellen. Das muss letztlich jeder Blogger für sich entscheiden.

Mir gefällt die größtenteils sehr übersichtlich gestaltete Seite, die auch auf mobilen Endgeräten sehr schick aussieht. Aber auch der Inhalt weiß zu überzeugen: Nicht nur die vielen Möglichkeiten, nach den eigenen Vorlieben Buchvorschläge zu erhalten, sondern auch die vielen interessanten Zusatzinformationen zum Buch und auf den News-Seiten haben mir schon beim ersten Stöbern sehr viel Freude bereitet. Dazu lief auch die Bearbeitung meiner Anfrage für ein Rezensionsexemplar erstaunlich schnell und reibungslos. Da wünscht man sich in der „Servicewüste Deutschland“ doch glatt, man würde auch in anderen Lebenslagen wie ein Blogger behandelt 😉

Kurzum: In meinen Augen ist diese Anlaufstelle für Blogger trotz kleinerer Schwächen wirklich gelungen. Nun muss jeder selbst entscheiden, ob das für das eigene Buchblog von Interesse ist.

Wenn Ihr tatsächlich bis hierher beim Lesen durchgehalten habt (DANKE!), dann meine Frage an Euch: Wie findet Ihr das neue Bloggerportal?

Advertisements

44 Gedanken zu “Das Bloggerportal – ein erster Testbericht

  1. Ich höre zum ersten Mal von dem Bloggerportal und deinem Bericht nach scheint es ja eine sehr praktische Einrichtung zu sein! Ich beziehe zwar keine Rezensionsexemplare, weil ich nicht unbedingt ein Neuigkeiten-Leser bin und überhaupt nur unregelmäßig „rezensiere“, aber vielleicht probiere ichs ja trotzdem mal aus. Einfach des Ausprobierens halber. 🙂

    Danke für deine ausführlichen Eindrücke.

    • Sehr gerne 🙂

      Übrigens vielleicht als Tipp: Beim Bloggerportal habe ich nicht nur Neuheiten in den Vorschlägen entdeckt (sondern eher so ziemlich das gesamte Verlagsprogramm – oder einen Großteil). Und man kann auch bei anderen Verlagen nach älteren Büchern fragen – damit habe ich auch schon gute Erfahrungen gemacht, denn für diese Bücher ist dann wenig Budget für weiteres Marketing da und der Verlag freut sich über die kostenfreie Werbung.

      Aber man muss ja auch nicht unbedingt Rezensionsexemplare beziehen. Ich gebe zu, bei mir häuft es sich in letzter Zeit ein wenig, aber ich möchte das auch nicht überhand nehmen lassen. Dazu lese ich zu gerne „frei Schnauze“ und mache mir nur ungerne den Druck, den die geschenkten Bücher nunmal mit sich bringen.

      🙂

  2. Ich habe mich gestern angemeldet und zwei Rezensionsexemplare angefragt. Ferner habe ich Probeweise mal eine Rezension online gestellt. das gefällt mir noch nicht wirklich, denn die von mir eingefügten Absätze und Zitate verlaufen zu einem einzigen Brei. Es gibt leider keine Möglichkeit das zu steuern. Werde in naher Zukunft die Administratoren darauf aufmerksam machen. Ansonsten muss man ja seine Rezension dort nicht verlinken, da es reicht dem Portal nur seine Rezensionslinks zu schicken. 🙂

    • Darf ich neugierig sein und fragen, welche Rezensionsexemplare Du angefragt hast? 😉

      Ich finde das interessant, wie Du das mit den Rezensionen beschreibst – vielleicht muss man da mit HTML-Befehlen tricksen? Wenn das auch nicht geht, ist es natürlich doof. Ich liebe es ja auch, mal das ein oder andere Zitat einzubinden.

      Jedenfalls: Ich kann also gespannt sein, wie das dann mit den Rezensionen bei mir klappt ^^ Aber erstmal: Lesen 🙂

      • Gute Morgen,

        natürlich darfst du fragen. “Ich bin China“ aus dem Knaus Verlag (dessen Versand mir heute morgen bestätigt wurde) und “Die Glücklichen“ aus dem Luchterhand Verlag ( Status in Prüfung)

  3. Huhu,
    ich hab mich im Bloggerportal vor ein paar Tagen spontan aus Neugierde auch angemeldet und war doch positiv überrascht, da ich es schön übersichtlich finde. Aus Jux und Dollerei (ehrlich gesagt hatte ich nicht damit gerechnet, gleich eine Zusage für ein Buch zu erhalten, da ich noch nicht allzu lange blogge und ich bisher noch nie irgendwo ein Reziexemplar angefragt habe) habe ich auch bei den Büchern gestöbert und jetzt stehen 3 tatsächlich auf „Versand“. Huch, da war ich schon (freudig) erstaunt.

    Liebe Grüße
    Anna

    • Hallo Anna,

      sehr schön, dass es bei Dir direkt so gut geklappt hat mit den Anfragen 😀 Das freut mich! Glückwunsch! Darf ich auch bei Dir neugierig nach den Titeln der Rezensionsexemplare fragen? Ich find das immer so interessant, welchen Lesegeschmack meine Blogbesucher so haben ^^

      Psst… Dein Blog wird dann am Wochenende von mir gestalkt 😉

      Liebe Grüße
      Sarah / Estel

      • Hey,
        na klar darfst du fragen! Allerdings ist mein Geschmack recht breitgefächert, die Reziexemplare, die mir zugesandt werden sind: „Das Vermächtnis von Granada“ von Ulrike Schweikert (das ist heute tatsächlich schon angekommen), „Wo steckst du, Bernadette?“ von Maria Semple und „Die Akademiemorde“ von Martin Olczak – also drei völlig unterschiedliche Bücher 😉

        Liebe Grüße
        Anna

      • Hallo Anna,

        „Das Vermächtnis von Granada“ hatte ich auch schon im Kopf 😉 Mal sehen, ob ich mich dafür demnächst bewerbe, oder ob es erst einmal „nur“ auf der „vielleicht mal“ Bücher landet. Ich bin jedenfalls gespannt, was Du zu den Büchern sagst und finde es schön, dass es noch mehr Leseratten gibt, die so querbeet lesen 🙂

        Liebe Grüße und viel Lesespaß!
        Sarah / Estel

  4. Danke für deinen Bericht. Ich hatte mich letzte Woche angemeldet,hatte bisher aber noch keine Zeit,mich einmal in Ruhe umzusehen. Daher war dein Post jetzt ideal,um schon mal einen detaillierteren Eindruck zu bekommen. Den Gedanken dahinter finde ich toll – auch wenn ich anfangs (wie immer) dachte: Schon wieder eine neue Community. Ich mag es nämlich auch nicht,auf zig Portalen registriert zu sein. Dass die Bearbeitung deiner Anfrage so schnell ging, überzeugt auf jeden Fall! Und die 10-Bücher-Grenze finde ich mehr als großzügig – es liest doch eh keiner zehn Bücher parallel und wer wirklich schnell liest und rezensiert,fordert dann einfach neu an. Klar,für Blogs mit mehr als drei Autoren könnte das mal ungünstig sein – aber in der Buchblogosphäre sind Seiten mit mehreren Autoren doch eine Seltenheit. Daher teile ich die Bedenken zur Maximalzahl nicht. Letztlich müssen die Verlage ja auch irgendeine Möglichkeit haben,um sich vor Buchschnorrern (die es ja tatsächlich geben soll) zu schützen.

    • Erst einmal: Gerngeschehen 🙂 Freut mich, dass ich Dir einen kleinen Einblick ins Bloggerportal geben konnte!

      Den Gedanken „schon wieder eine neue Community“ kann ich sehr gut nachempfinden. So geht es mir auch und mal ehrlich: Wir haben alle nur 24 Stunden pro Tag zur Verfügung und noch allerhand neben der Bloggerei zu tun. Je mehr Communities „gepflegt“ werden wollen, desto weniger Zeit bleibt für das eigentliche Lesehobby – oder halt das Blog. Da muss man aber selbst entscheiden, wo die Grenze ist. Ich werde das Bloggerportal sicher hier und da nutzen, ganz einfach, weil es schön übersichtlich ist und ich so das ein oder andere Rezensionsexemplar auf doch sehr schnelle Art und Weise anfordern kann. Aber da ich persönlich auch viel Wert darauf lege, dass die Rezensionsexemplare nicht Überhand nehmen (zu viel Zeitdruck, zu viel SuB ^^), wird es bei mir jetzt auch nicht exzessiv genutzt werden. Muss man halt für sich selbst auch von Situation zu Situation entscheiden. Mal hat man viel auf dem SuB, mal weniger – das ist ja auch immer verschieden.

      Aber eines stimmt absolut: Zehn Bücher sind sehr großzügig bemessen. Und die Bloggerzusammenschlüsse aus mehr als wasweißich drei oder vier Bloggern können ja mal anfragen, ob es eine Einzelregelung geben könnte. Ich denke, wenn die Verlagsgruppe an sich schon so großzügig kalkuliert, kann man da mit einem sehr aktiven großen Bloggerzusammenschluss auch eine Sonderregelung finden.

      Von Buchschnorrern habe ich auch schon ab und an gehört, aber das ist wohl wie überall. Wenn es eine gute Sache gibt (Rezensionsexemplare), gibt es leider auch diejenigen, die das ausnutzen müssen. Immerhin gibt es so viel mehr Leser/Blogger, die anders sind – das lässt mich dann doch auf das Gute im Menschen vertrauen 🙂

      🙂

  5. Huhu,
    Gehört habe ich davon auch schon, werde es mir am WE mal näher anschauen.
    10 Rezi Ex auf einmal finde ich schon ganz schön viel, zumal man ja auch noch andere Verlage hat. Da werden sich bestimmt einige übernehmen *zwinker*
    Ob ich es nutze weiß ich noch nicht, ich möchte den Kontakt zu den ganzen lieben Ansprechpartnern eigentlich nicht aufgeben.
    Es sei denn es funktioniert irgendwann nur noch über das Portal.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    • Hallo 🙂

      Hihi, ja mit dem sich übernehmen… das könnte passieren. Deshalb habe ich ganz bewusst erst einmal nur bei einem Buch probiert es anzufragen und war natürlich sehr erfreut, als ich es auch gleich bekommen habe. Ich glaube, diese zehn Bücher in Verbindung mit der Information, dass man manchmal halt leer ausgeht, laden dazu ein, dass man „auf Nummer sicher“ gehen möchte und mehr anfragt, als jetzt direkt lesetechnisch möglich ist. Das muss aber jeder selbst „lernen“ 😉 Eine konkrete Frist, bis wann eine Rezension erfolgen sollte, konnte ich jedenfalls nicht erkennen – auch da muss man halt Selbstdisziplin an den Tag legen.

      Und pssst: Man hat dort immer noch die Mailadresse des Ansprechpartners stehen – man kann also weiterhin direkt mit den lieben Menschen in den Verlagen schreiben 😉

      Liebe Grüße
      Sarah / Estel

  6. Ich finde die Website & Layout sehr ansprechend. Ich habe schon vorher Rezensionsexemplare von Random House angefragt, aber jetzt testweise mal das neue Portal genutzt – ich bin gespannt. Ich habe übrigens auch einen kleinen Bericht über das Portal geschrieben, aber weil deiner viel ausführlicher ist, habe ich dich gleich mal am Ende meines Berichts verlinkt 🙂

    lg, Cara

    • Hallo Cara,

      vielen Dank 🙂 Über Links freue ich mich immer! Ich gucke gleich mal bei Dir rein. 🙂

      Ich hatte bisher keine Rezensionsexemplare der Verlagsgruppe angefordert – meist habe ich die gewünschten Bücher per Zufall irgendwo gewonnen oder halt gekauft/mir schenken lassen. So ist das natürlich bequemer ^^

      LG
      Sarah / Estel

  7. Hallo,

    ich finde Deinen Beitrag wirklich sehr gut. Er erklärt mir vor Anmeldung was mich erwartet und was es für Punkte etc. gibt. Danke dafür!
    Wie Anna S. von Cutepieliest… schon geschrieben bzw. angedeutet hat, finde ich es toll, dass auch kleinere und neuere Blogs in den Genuss von Rezensionsexemplaren kommen können.
    Hatte oft immer das Gefühl, dieses Recht ist meist nur für die großen Blogs -mit einer gewissen Besucheranzahl und Reichweite- gegeben (was ich auch verstehen kann, von Verlagssicht).

    Lieben Gruß
    Cuppy

    • Hallo Cuppy,

      dankeschön 🙂 Ich freue mich so, dass der Beitrag so gut ankommt. Das lässt das Bloggerherz höher schlagen!

      Das mit dem Gefühl, dass man ein größeres Blog führen muss, um an Rezensionsexemplare zu kommen, kenne sich selbst. Meine Statistik geht zwar momentan durch die Decke, aber an sich bezeichne ich das hier auch als „kleineres“ Buchblog. Das ist übrigens von Vorteil, da hat man weniger das Gefühl, es wächst einem über den Kopf 😉 Umso schöner ist es, dass man sieht, dass auch kleinere Blogs ihre Chance bekommen. Und genau das ist auch richtig so – schließlich werden die auch mit viel Liebe gepflegt 🙂

      Danke für Deinen Lieben Kommentar! So beginnt das Wochenende gleich nochmal schöner 😉

      Liebe Grüße
      Sarah / Estel

  8. Pingback: Der Sonntagsleser – KW 10/2015 (Über das Bloggerportal nach Leipzig, um da den Orca zu suchen, den ich 1936 mit Applaus in Ostende verloren habe) | Lesen macht glücklich

  9. Pingback: Skipper-Books BuchverwaltungsApp – ein erster Testbericht | Studierenichtdeinleben

  10. Huhu 🙂

    Danke für deinen ausführlichen Beitrag! Ohne ihn hätte ich wohl nicht einmal mitbekommen, dass es so etwas jetzt für uns Blogger gibt …

    Ich hab mich jetzt auch mal auf diesem Portal angemeldet :). Ich habe jetzt zwar nicht vor, regelmäßig Rezensionsexemplare zu beziehen, da ich genauso wie du nicht immer Wert auf neue Bücher lege, aber schauen und ausprobieren kostet ja nichts ;).

    Liebe Grüße
    Ascari

    • Hallo Ascari 🙂

      Gerngeschehen! Vielleicht interessiert Dich auch der neueste Beitrag zur Bücherapp aus dem Atlantik Verlag – diese Meldung wäre auch an mir fast vorbeigezogen, jetzt im Buchmesse-Vorbereitungsstress.

      Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deine gewünschten Exemplare bekommst. Ab und an kann man so auch einfach mal neue Autoren ausprobieren. Das finde ich bei Rezensionsexemplaren immer so schön. Mir bekannte Autoren „verfolge“ ich sowieso und kaufe mir die Titel oder lasse sie mir von Familie und Freunden schenken.

      Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Liebe Grüße
      Sarah / Estel

      • Ich hab übrigens grad noch was in Erfahrung gebracht. Wenn man auf Blogger unterwegs ist, wertet die Statistik im Backend keine Unique Visitors aus, sondern nur Page Views. Nachdem auf dem Portal bei der Anmeldung aber nach diesen einzigartigen Besuchern gefragt wird, hab ich mir mal auf statcounter.com einen Account angelegt. Mit dem Tool scheint man auch diese Werte auslesen zu können. Aktuell habe ich halt beim Bloggerportal eine Schätzung angegeben 🙂 …

      • Ui, das ist interessant! Ich bin immer auf der Suche nach guten Tools für die Statistiken und das werde ich mir mal zum Ausprobieren vornehmen. Dankeschön! (Und: Ich denke, weil die UVs ja auch schwanken, ist eine Schätzung vollkommen in Ordnung 😉 )

  11. Oh, vielen Dank für diesen interessanten Post, ich werde mich gleich dort ein wenig umsehen. (:

    Eine Frage habe ich allerdings, auch wenn diese wahrscheinlich ziemlich blöd ist: Darf ich die Bücher, sofern ich denn eines bekomme, auch behalten, oder muss ich diese nach dem Lesen wieder zurückschicken?

    Liebe Grüße,

    Lana

    • Hallo Lana 🙂

      Schön, dass ich Dein Interesse wecken konnte. Und keine Sorge, Fragen stellen ist nie blöd!

      Bei Rezensionsexemplaren ist es eigentlich so: Wenn man eines bekommt, schreibt man zeitnah eine Rezension – und das Buch darf man behalten. Damit bleibt das heimische Bücherregal dann auch nicht hunrig 😉

      Wenn ich sonst noch weiterhelfen kann: Frag einfach 🙂

      Liebe Grüße
      Sarah

  12. Ich habe das Bloggerportal auch schon getestet und drei Bücher angefragt, die ich auch alle prompt erhalten habe. Wobei ich erst zwei Bücher angefragt habe, dann eine Rezension schonmal eingestellt habe und erst dann das 3. Buch angefragt habe, da ich nicht zu gierig wirken wollte. 😉 Ich schätze, du hast mittlerweile schon eine Rezension eingestellt, aber falls nicht: Die rezensierten Bücher bleiben in der Liste mit dem Status „Versand“, nur unter „Meine Rezensionen“ ändert sich dann dort der Status auf „Rezension hinterlegt“.
    Ich finde das Bloggerportal gut, aber wenn du meinst, dass es Blogger gibt, denen es nicht so gefallen wird: Wieso melden die sich dann überhaupt an? 😉 Man wird ja nicht gezwungen. Vielleicht ist es nichts für Leute, die sowieso schon mit Reziexemplaren überhäuft werden, teilweise ungefragt. Aber ich finde das eine total tolle Sache. Ich habe mit einem eher kleinen, wenig gelesenen Blog keine Kontakte zu Verlagen, traue mich auch nicht so recht, dann welche anzufragen, und das ist für mich eine tolle Möglichkeit, doch direkt über den Verlag Rezensionsexemplare zu erhalten.
    Übrigens hat bei mir bis jetzt nur ein Ansprechpartner auch eine persönliche Nachricht eingegeben so wie bei dir, bei dem war dann auch ein Brief noch bei dem Buch dabei, bei den anderen nicht. Ist also alles sehr individuell, das finde ich aber auch wirklich schön. 🙂
    LG, Bianca

    • Hallo Bianca,

      zugegebenermaßen sitze ich momentan noch an der Rezension zu „Lieber Mr. Salinger“, weil durch die Buchmesse – wie jedes Jahr – mein ganzer Redaktionsplan durcheinander gewirbelt wurde. Aber so ein Blog lebt ja auch von Spontanität 😉

      Danke für die Info dazu, wie das dann mit dem Status aussieht. Darf ich fragen, welche Bücher Du Dir ausgesucht hast? Ich liebäugle ja mit „Die Falle“ – mal sehen, ob ich mich zurückhalten kann, wenn ich die Rezension einstelle oder nicht 😉

      Zu den Kritikern: Ich denke, die haben sich aus purer Neugier angemeldet. Ist ja auch legitim. Schließlich muss einem nicht alles gefallen, was die Verlage so machen. Ich hatte Glück, und mir gefällts 😉 Das liegt wohl aber auch daran, dass ich – ähnlich wie Du – einen kleineren Blog habe und wenn, dann hauptsächlich von Autoren angesprochen werde, ob eine Zusammenarbeit möglich ist. Ich mag es zugegebenermaßen auch nicht, zu oft und zu viele Rezensionsexemplare zu bekommen. Dann gewinne ich lieber Bücher ^^ Da kann ich sagen, dass das Glück war – alle naslang Bücher anzufragen kommt mir dann etwas gierig vor. Als Gegenmittel treibt es mich heute dementsprechend auch in eine Buchhandlung ^^

      Schön aber, dass es Dir auch beim Bloggerportal gefällt! Würde es nicht angenommen, denke ich, würde die Verlagsgruppe dann auch irgendwann die Kosten streichen und das Projekt einstampfen, was ich sehr schade fände. Je besser es angenommen wird, desto… besser halt 😉

      Vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar! Ich freue mich, wenn hier mal ein bisschen Leben in der Bude ist!

      Liebe Grüße und ein schönes Lesewochenende dann,
      Sarah / Estel

  13. Pingback: Die Leipziger Buchmesse 2015 #3 – das LovelyBooks Lesertreffen | Studierenichtdeinleben

  14. Hi, ivh bin auch letzte Woche per zufall auf das Portal gestossen und habe es gleich ausprobiert. Die 5 Bücher die ich geordert habe sind gestern und heute angekommen, also innerhalb von 4 und 5 Werktagen. Werdemich jtzt mal an das Rezensieren machen. OmG Vor lauter Quatschen, dein Bericht über das Portal ist spitze. Man sollte erst das wichtige und dann das Gequatsche schreiben. Wünsche dir ein schönes Wochenende. Ach ja ich folge dir.LG Uli

    • Und auch hier nochmal Hallo Uli 😉

      Wow, gleich fünf Bücher! Chapeau! Ich habe mit Blick auf den SuB versucht mich zurückzuhalten ^^ Was mir auf lange Sicht vermutlich dann doch irgendwie nur mäßig gelingen wird. Aber als persönliche Grenze habe ich mir drei Bücher gesetzt, sonst artet es in Stress mit der Rezensiererei aus. Das muss aber immer jeder für sich selbst entscheiden – schließlich lesen wir auch alle unterschiedlich schnell 🙂

      Danke für das Kompliment 🙂 Und kein Problem – verquatschen ist immer gut, da ist hier schön viel Leben in der Bude!

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße
      Sarah / Estel

  15. Hab mich gestern angemeldet-mir hat die Übersicht echt gut gefallen- und war (leider) so übermütig gleich mal 10 Bücher anzufragen ..
    Mein Blog ist halt ziemlich neu und unbekannt, da dachte ich, dass die meisten Vorschläge sowieso abgelehnt werden.
    Noch sind alle in Prüfung, aber jetzt hoffe ich schon fast das die meisten abgelehnt werden, könnte ja sonst sehr stressig werden o.O

    Lg Anna

    • Hallo Anna,

      huch, das ist natürlich recht übermütig. Aber zugegebenermaßen war auch nicht klar, wie schnell man bei sehr vielen Büchern eine Zusage bekommt. Ich habe das beim Bloggertreffen auf der Buchmesse auch gehört, dass viele dachten, es wäre besser sich bei mehreren Büchern zu bewerben, um dann ein oder vielleicht auch zwei Bücher zu bekommen. Und dann kam der ganze Stapel. Wir sind da vermutlich teilweise wie bei vorablesen rangegeangen, dass man lieber mehrgleisig fährt 😉

      Ich drücke mal die Daumen, dass Du das dennoch packst 🙂 Kannst ja Bescheid geben, wie das ganze dann ausgegangen ist 😉

      Liebe Grüße und einen schönen Lesesonntag!
      Sarah / Estel

      • Hi meine Erfahrung ist, das man zur Zeit noch alle Bücher bekommt, die mn haben will. Ich habe jetzt auch die erste Rezi reingestellt, funktioniert einfacher als bei anderen.
        LG
        Uli

      • Hallo Uli,

        na das würde mich freuen, denn ich habe heute ein weiteres Buch angefragt. Mal sehen, wie das dann klappt 🙂 Das mit der Rezension fand ich auch angenehm einfach – da lohnt es eigentlich nicht, noch einen Testbericht zu schreiben. Das wird, denke ich, im Monatsrückblick erwähnt. Wenn ich einen gebastelt bekomme. Wir werden sehen 😉

        Liebe Grüße
        Sarah / Estel

  16. Hallo! 🙂

    Danke für diesen informativen Beitrag. Ich habe gestern erst das Bloggerportal entdeckt und bin bei meiner Suche nach weiteren Informationen auf deinen Post hier gestoßen. Ich finde, dass das Bloggerportal eine super Sache – vor allem auch für kleinere Blogs (so wie meiner :D) – ist. Ich habe gestern auch mal ein Buch angefragt, der Status ist mal noch „in Prüfung“ – ich bin gespannt! 🙂

    Liebe Grüße,
    Carina

    • Hallo Carina,

      freut mich, dass der Beitrag Dir weiterhelfen konnte. Zwei neugierige Fragen meinerseits: Wie bist Du denn auf meinen Beitrag gekommen? Und welches Buch hast Du denn angefragt?

      Ich drücke Dir die Daumen, dass der Status ganz schnell auf „Versand“ wechselt 😉

      Liebe Grüße
      Sarah / Estel

      • Folgendermaßen 😀 : ich hab einfach nur „Bloggerportal“ gegoogelt, weil ich einfach nach weiteren Infos und Meinungen gesucht habe und bin dann auf diesen Beitrag hier gestoßen: http://the-lines-between.blogspot.de/2015/03/neues-bloggerportal-der-verlagsgruppe.html
        Und dort war dein Post verlinkt 🙂

        Ich hab mich für „Nur diese eine Nacht“ entschieden, das ist die Fortsetzung zu dem Buch „Wenn ich bleibe“, welches ich vor ein paar Monaten gelesen habe. Und ja, mittlerweile ist der Status auf „Versand“. 🙂 Hab mich voll gefreut.

        Viele Grüße,
        Carina

      • Hallo Carina,

        danke für die Info – schön, dass man mich so fix finden kann 😉

        Ich wünsche dann viel Spaß mit dem Buch 🙂

        Liebe Grüße
        Sarah / Estel

  17. Toller Post. Habe mich gestern beim Bloggerportal angemeldet und habe gerade nach weiteren Infos gesucht und bin hier gelandet. Dein Artikel hat mir sehr weitergeholfen. Habe auch zwei Bücher angefragt und hoffe das ich sie rezensieren darf:)
    Liebe Grüße, Marjana

    • Liebe Marjana,

      es freut mich, dass Dir mein Artikel weiterhelfen konnte 🙂 Genau das wollte ich erreichen! Ich drücke die Daumen, dass Du die Bücher bekommst – welche sind es denn, wenn ich mal ganz neugierig fragen darf?

      Liebe Grüße
      Sarah

  18. Danke für den tollen Bericht! Ich habe mich gestern beim Portal angemeldet und ein paar Bücher angefragt. Ich betreibe einen Handarbeitsblog und freue mich immer über Bücher, die ich in diesem Segment rezensieren kann. Bin schon gespannt, ob meine ersten Anfragen erfolgreich sind.

    • Liebe Caroline, ich drücke die Daumen. Wie das bei „buchfernen“ Blogs der Fall ist weiß ich nicht, aber ich bin gespannt was sie sagen 🙂

      Liebe Grüße
      Sarah

  19. Ich wollte mich schon länger beim Bloggerportal anmelden, hab mich aber nie getraut. Der Post hat mir sehr gehofen, mich zu informieren und einen ersten Eindruck zu bekommen. Danke, dass du deine Erfahrung mit uns teilst, mir hat sie weitergehofen ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s