Project Potter: Meine Harry Potter Sammlung – mit Gewinnspiel

Vermutlich hat jeder von uns Bücherwürmern eine dieser Sammelleidenschaften. Ob es nun Schmuckausgaben des Lieblingsbuches oder signierte Ausgaben aller Bücher des Lieblingsautors sind: Wir können wohl stundenlang unsere mühsam zusammengetragenen Schätze ansehen und uns an ihn erfreuen.

So geht es mir mit meiner Harry Potter Sammlung, die neben den Büchern auch verschiedene Merchandise-Artikel umfasst. Anlässlich der zweiten Woche der Harry Potter Challenge vom Carlsen Verlag möchte ich sie Euch gerne zeigen.

Lehnt Euch zurück und genießt eine kleine virtuelle Tour – und wer weiß, vielleicht könnt Ihr bald selbst eine Erweiterung Eurer Sammlung verzeichnen.

IMG_9449

(Foto: Privat)

Angefangen hat alles 1999 mit den ersten beiden Bänden, die ich zu Weihnachten geschenkt bekam. Band drei folgte im Jahr darauf zu meinem Geburtstag – die anderen bekam ich direkt am Erscheinungstag. Ganz besonders stolz bin ich darauf, die ersten drei Bücher noch mit der „geraden“ Typografie im Titel zu haben, während die anderen Bücher dann ja die bekannte „Blitzschrift“ aufweisen. Und ich freue mich auch immer wieder über „Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ bzw. „Quidditch im Wandel der Zeiten“ in den limitierten Comic Relief Ausgaben. Auf diesem Foto seht Ihr sie ganz rechts aufblitzen. Der neueste Zugang zur Sammlung ist übrigens die FunkoPop Harry-Figur, um die ich ganz lange herumgeschlichen bin.

IMG_9450

(Foto: Privat)

Hier sind die Sonderbücher und noch etwas Merchandise zu sehen (Ihr ahnt es sicher – ich habe die Bücher nach Sprachen sortiert). Die kleine Hedwig haben meine Eltern mir mal spontan geschenkt, als es mir nicht besonders gut ging. Den Zeitumkehrer habe ich gewonnen, Harrys Brille ist ein Geschenk von der lieben Jule – die mir auch „Das Phänomen Harry Potter“ empfohlen hat. Im Vordergrund seht ihr eine Stickarbeit von mir, die ich für den LovelyBooks Lesesommer angefertigt habe und die auch ein paar Pottermotive zeigt. Ganz besonders freut mich natürlich die Schmuckausgabe. Immer wieder nehme ich sie zur Hand und blättere sie durch um einfach für ein paar Minuten im Potterversum zu versinken.

IMG_9445

(Foto: Privat)

Die Schmuckausgabe bekam ich zu Weihnachten im vergangenen Jahr dann auch auf Englisch. Meine Eltern wussten, dass Weihnachten für mich durch die Verbindung zu Harry immer etwas ganz besonders „magisches“ an sich haben wird und haben mit diesem Geschenk genau ins Schwarze getroffen. „Very good lives“ gehört natürlich auch in meine Sammlung – wenn auch eher in die allgemeine Sammlung von Büchern von JK Rowling. (Die Basteleien stammen übrigens alle von Jule.)

IMG_9448

(Foto: Privat)

An den englischsprachigen Ausgaben (ganz links an der Buchstütze seht Ihr Band eins auf Französisch) erkennt Ihr, dass ich erst später angefangen habe, Harry Potter auf Englisch zu lesen. Genauer gesagt, ab Band fünf. Band eins habe ich in den verschiedenen Ausgaben, da ich als Teenager zunächst nur an der günstigsten Ausgabe interessiert war, um mein Englisch zu verbessern – später habe ich mir dann noch eine Taschenbuchausgabe mit dem ursprünglichen Cover zugelegt, die allerdings etwas kleiner als die Bände zwei und drei sind. Ich mag es, wie zusammengewürfelt diese Ausgaben aussehen, da sie einfach die Geschichte meiner Sammelleidenschaft erzählen.

IMG_9454

(Foto: Privat)

Ein ganz besonderer Teil meiner Sammlung ist diese Mappe. In der Woche vor dem 14.10.2000 war ich im Landschulheim mit meiner Schulklasse und als ich wieder nach Hause kam, schenkten meine Eltern mir diese Mappe mit allen Zeitungsausschnitten, die sie zum Erscheinen des vierten Bandes finden konnten. In all den Jahren seitdem kamen noch weitere Artikel, Poster, Kinozeitschriften und Sticker hinzu, auch wenn vieles dann separat in eine dazugehörige Box gewandert ist, da der Ordner auf Dauer zu klein wurde.

IMG_9451

(Foto: Privat)

Der Teil meiner Sammlung, den ich am besten bewache (und der nicht immer unter dieser Adresse zu finden ist 😉 ) ist die Sonderausgabe von „The Tales of Beedle the Bard“. Sie ist den sieben handschriftlichen Büchern nachempfunden, die Jo selbst geschrieben hat – und die leider nicht vom Taschengeld zu bezahlen waren, hihi.

IMG_9452

(Foto: Privat)

Ihr seht – dieses Schmuckstück ist einfach nur ein Traum für jeden Fan. Und es ist ebenfalls so ein wunderbares Buch, das ich an verregneten Nachmittagen herausnehme und in dem ich schmökere und dank dem ich alles um mich herum vergessen kann. Zur Ausgabe gehören noch wunderbare Zeichnungen, ein roter Samtbeutel mit Jos Unterschrift daraufgestickt und natürlich die große buchförmige Box rundherum.

Gewinnspiel-Armbänder

(Foto: Jules Leseecke)

Und nun seid Ihr dran!

Nennt mir doch bitte euren liebsten Harry Potter Besitz. Es ist völlig egal, ob es eine Funko ist, ein bestimmter Merchandise-Artikel, etwas selbstgebasteltes, eine Sonderedition der Bücher oder vielleicht sogar eure Potter Bücher mit Schrammen und Schadstellen, weil Ihr sie gefühlt einhundert Mal gelesen habt. Je ausführlicher Ihr Euer Schmuckstück beschreibt und erklärt, was Ihr damit verbindet, desto schöner!

Ich freue mich auch über Bilder, die Ihr hier verlinkt oder direkt postet. Wenn Ihr Instagram nutzen möchtet, verlinkt den Hashtag #ProjectPotter und markiert mich und Jule einfach. Oder schreibt den Link zusätzlich unten in die Kommentare. Wir freuen uns sehr darauf!

Zu gewinnen gibt es ein Armband in den Hausfarben eurer Wahl plus eine handgefertigte Karte der Rumtreiber!

Um Eure Gewinnchancen etwas zu erhöhen, schaut doch mal auf Jules Blog vorbei.

Nun lest Ihr bitte noch ganz aufmerksam das folgende:

Teilnahmebedingungen:

  • Die Veranstalter sind Jule (julesleseecke.wordpress.com) und Sarah (studierenichtdeinleben.wordpress.com)
  • Eine Teilnahme am Gewinnspiel findet durch das Kommentieren unter den entsprechenden Beiträgen hier oder auf dem Blog von Jule statt und natürlich fleißiges Teilen und Liken bei Facebook, Twitter und Instagram statt.
  • Teilnahmeberechtigt sind nur natürliche Personen, deren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gelegen ist. Mit der Teilnahme wird bestätigt über 18 zu sein oder es muss parallel die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten zugesendet werden.
  • Die Gewinner werden ausgelost und schließlich per Mail über den Gewinn benachrichtigt. (Ein Gewinner hat bis 7 Tage nach Benachrichtigung Zeit sich zu melden, danach wird erneut ausgelost.)
  • Das Gewinnspiel läuft eine Woche. Teilnahmeschluss ist der 27.07. / 23:59 Uhr
  • Teilnehmer, deren Inhalte/Informationen die Rechte Dritter verletzen werden vom Gewinnspiel ausgeschlossen und ihre Beiträge entfernt.
  • Eine Auszahlung in bar oder Sachwerten oder ein Tausch ist nicht möglich.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Twitter/Instagram usw. und wird auch in keiner Weise von Facebook/Twitter/Instagram usw. gesponsert.
  • Die persönlichen Daten werden nur zur Kontaktaufnahme und zum Versand des Gewinnes genutzt und anschließend weder genutzt noch an Dritte weitergegeben.
  • Weitere Fragen zum Gewinnspiel/Kritik/Anregungen gern an: sarah.schueckel[at]gmx.net oder juleslesecke[at]gmail.com
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


 

Advertisements

4 Gedanken zu “Project Potter: Meine Harry Potter Sammlung – mit Gewinnspiel

  1. Huhu 😀
    Als Herstellerin der Armbänder bin ich zwar beim Gewinnspiel außen vor, aber ich nenne trotzdem mein liebstes Sammlungsstück. Ich glaube – nein, ich weiß, dass es das Armbändchen von der Weltpremiere zu „Harry Potter and the Deathly Hallows – Part 2“ ist.
    Als es gestern hier im Haus brannte – zum Glück ist niemand zu Schaden gekommen und unsere Wohnung blieb verschon – lag jedoch mein erster Gedanke „Wie viel Harry Potter Kram kann ich in kurzer Zeit in eine Tasche werfen und retten…“ 😀
    Liebe Grüße
    Jule

  2. #ProjectPotter Hermine ❤

    A post shared by Olaska Hoeppelaere (@olraska) on

    Da ist es, das gute Stück. Dieses Bild hat eine liebe Freundin von mir gemalt, die ich ohne die Harry Potter-Bücher niemals kennengelernt hätte. Es zeigt Hermine, die sich für den Weihnachtsball in Schale geworfen hat. Ich verbinde mit dem Werk nicht nur die Reihe um den Jungen mit der Blitznarbe sondern auch eine Freundschaft, die in vielen Jahren und trotz zu großer räumlicher Entfernung gewachsen ist. Ich erinnere mich noch gut daran, wie wir uns in einem HP-Forum kennengelernt hatten, in dem sie einen Thread für Witze aus dem Potterversum eröffnet hatte. Eine schöne Zeit war das, voller Spekulationen über die verschiedenen Plots (ich sage nur „Snape – gut oder böse“ xD), das fieberhafte Warten auf den nächsten Band, die Entdeckung von Wizard Rock mit Harry and the Potters, The Remus Lupins und was es noch für tolle Bands gab und zum Teil immer noch gibt. Und dann – nachdem das siebte Buch erschienen und gelesen war – das tiefe Loch und die dämmernde Erkenntnis, dass es nie mehr Romane geben würde, in denen ich mich so sehr verlieren kann. Es war mir damals schon klar und bis heute hat nichts meine Meinung ändern können: Harry Potter und seine Welt sind einzigartig, ich bin davon überzeugt, dass mich keine Kreation so sehr wird fesseln können. Dafür bin ich JKR unaussprechlich dankbar.
    Nur in einem Punkt habe ich mich geirrt: Jetzt geht es doch weiter, ein neues Buch ist auf dem Weg und das alte Fieber, das nie wirklich verschwunden war, ist wieder da. Durch Pottermore über die Jahre genährt, mit jedem neuen Durchgang der Bücher und Hörbücher am Leben erhalten, ist es jetzt an der Zeit, dass sich das „Monster“ meines inneren Potterheads in all seiner Glorie erhebt wie der Phönix Fawkes aus der Asche. Anspielungen auf die Reihe bei jeder Gelegenheit, das Anbringen von Zitaten, das Zählen des Countdowns, all das erfreut mein Umfeld – mehr oder minder… ^^

    Jetzt sollte ich aber doch aufhören zu schreiben. Ich glaube, zum Ende hin habe ich mich etwas gehen lassen… 😀

    Noch 10 Tage, 1 Stunde, 47 Minuten…

  3. Huhu 🙂
    Ich weiß, dass ich für das Gewinnspiel ein klein wenig zu spät bin, aber ich habe deinen Post erst jetzt entdeckt 😉
    Du glaubst gar nicht, wie neidisch du mich gerade auf dieses nachempfunden Buch von Beedle gemacht hast und auch auf den Beutel! 😀 Das ist beides SOOOOO schön! :O
    Und die Idee mit den Schnatzen ist ja mal der Oberhammer 😀 Die habe ich mir doch direkt abgeguckt 😉
    Ich weiß nicht genau, worauf ich am stolzesten bin… Ich liebe meine Schmuckausgabe und – wie du – liebe es immer wieder darin zu schmökern. Ich mag aber auch meine „normalen“ Bücher.
    Und auch das ganze Merchandise… Von meinem Ravenclaw-Umhang+2 Mützen+Schal und Pullover, über Ketten, Ohrringe, … Man kann halt nicht genug haben, was 😀

    Liebe Grüße,
    Mareike

    • Liebe Mareike,
      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar (übrigens guck mal bei den neueren Postings – ein zweites Gewinnspiel läuft gerade 😉 )!

      Du hast absolut Recht – Merchandise ist perfekt um überall im Leben ein wenig Harry Potter reinzubringen und mir fällt jetzt erst auf, dass ich ja meine Blitz-Ohrstecker oder die Ketten und Armbänder gar nicht so richtig mit in den Post eingebaut habe. Und es kommt ja auch ständig was dazu: Vor kurzem ist ein Slytherin Umhang eingezogen – auf den habe ich schon so lange ein Auge geworfen gehabt. Einem Schal wünsche ich mir für den Winter – zumal meine Winterjacke grün ist ^^

      Bis dahin genieße ich aber den Sommer bzw Herbst 🙂 Lass es Dir gut gehen!

      Liebe Grüße
      Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s