Rezension: „Der Welten-Express“ (Anca Sturm)

Vor Kurzem hat mich Post aus dem Carlsen Verlag erreicht. Genauer gesagt war es ein Buch, das ich mir auf der Leipziger Buchmesse schon vorgemerkt hatte – bei dem es mir aber völlig entfallen war, es anzufragen. Aber der Carlsen Verlag ist nicht umsonst die Heimat von Harry Potter. Dort kann man scheinbar Gedanken lesen und weiß ganz genau welche*r Blogger*in welches Buch lesen sollte.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, lieber Verlag!

(Foto: S. Schückel)

Inhalt:

Im ersten Teil der Trilogie beginnt Flinn Nachtigalls außergewöhnliche Reise. Nachdem ihr älterer Halbbruder vor zwei Jahren verschwand und lediglich Monate später eine rätselhafte Postkarte von ihm kam, sitzt sie Nacht für Nacht am stillgelegten Bahnhof in Weidenborstel – einem Ort, der gefühlt am Ende der Welt liegt. Eines Abends taucht aber ein Zug auf – und zwar genau der Zug, der auf der Postkarte ihres Bruders abgebildet ist. Flinn will unbedingt herausfinden, was mit ihrem Bruder passierte und springt spontan auf den Zug auf – ohne zu ahnen, dass es sich hierbei um ein Internat für die talentiertesten und außergewöhnlichsten Kinder der Welt handelt.

Mein Eindruck:

Gleich vorab: Ja, der Vergleich mit Harry Potter liegt nahe – aber in gewisser Weise ähneln sich alle Geschichten, die in Internaten spielen. Von daher, lasst Euch bitte nicht von vornherein von dieser Ähnlichkeit abschrecken, denn dieses Buch ist definitiv kein Abklatsch der allseits geliebten Potter-Saga.

Flinns Geschichte ist tragisch, auch wenn ihre Vergangenheit erst nach und nach zur Sprache kommt. Anfangs weiß man nur, dass ihr Bruder verschwunden ist und sie aus keiner besonders glücklichen Familie kommt. Sie selbst ist davon überzeugt, dass die Zukunft keine guten Überraschungen für sie bereithalten wird und dass sie selbst alles andere als besonders ist. Sie ist eine Außenseiterin und bleibt lieber für sich.

Die Handlung nimmt, ähnlich wie der Welten-Express selbst, schnell Fahrt auf: Die neue Umgebung ist spannend und die Beschreibungen der Details – vom Aufbau des Zuges über dessen Inneneinrichtung bis hin zu den einzelnen Charakteren – ist so mitreißend, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag.

Stellenweise ist die Geschichte ein wenig vorhersagbar – es gibt eine merkwürdige Lehrerin, die niemand leiden kann – und teilweise sind die Ähnlichkeiten zu Harry Potter – z.B. bei den besonderen Süßigkeiten – doch etwas stark geraten, aber man hat dennoch das Gefühl, dass die Autorin eine eigene Welt schaffen wollte und es nicht auf eine Kopie angelegt hat.

Flinns Charakter lädt dazu ein, sie sympathisch zu finden – dennoch konnten mich ihre Freunde an Bord des Welten-Expresses mehr überzeugen, da sie kantiger und echter wirkten. Vielleicht hätte man Flinn mehr an ihren Verhaltensweisen anmerken müssen, was ihre Familie und deren Besonderheiten ihr bedeuten. Die stete Wiederholung, wie sehr ihr Bruder ihr fehlt, ist zwar glaubhaft, hat mich aber emotional nicht ganz so gepackt wie ich es mir gewünscht hätte. Da war die Geschichte von Kasim (einem der neugewonnenen Freunde von Flinn) wesentlich berührender.

Es gibt einige Figuren im Buch, die nur am Rande vorkommen oder deren Geschichte nur kurz angerissen wird. Das macht einerseits neugierig, führt aber an manchen Stellen dazu, dass die ein oder andere Figur etwas merkwürdig wirkt. Daniel beispielsweise – den alle nur Daniel nennen, der aber der Schulleiter ist und gar nicht so wirkt. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass da noch mehr kommt. Beim Lesen war das Duzen des Schulleiters doch irgendwie befremdlich.

Fazit:

„Der Welten-Express“ ist der Auftakt zu einer Geschichte, die sehr spannend zu werden verspricht. Der Zug wie auch die Charaktere scheinen noch so manches Geheimnis zu verbergen und – bitte verzeiht den Kalauer – ich freue mich auf die weitere Reise. Ein paar Kritikpunkte gibt es, aber ich habe ein gutes Gefühl, dass sich die Reihe noch steigert.

3 von 5 Sternen.

Mehr zum Buch:*

 

  • Preis: 14,99 €
  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag / Leseprobe: Carlsen (31. August 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783551654113
  • ISBN-13: 978-3551654113

 

Werbeanzeigen

Bitte beachten Sie die Hinweise in der Datenschutzerklärung zur Datenspeicherung, wenn Sie kommentieren. Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, erklären Sie sich mit der in der Datenschutzerklärung erläuterten Datenspeicherung einverstanden. Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.